JTEL

Joint European Technology Enhanced Learning Community

Summer School, 27.4.-2.5.2014 in Malta

Unsere „European eLearning Community“ wird immer globaler. Dieses Jahr waren PhD Studierende u.a. aus Nepal, Tunesien, Saudi-Arabien, Syrien und Russland dabei. Alle 5 Tage wurde das Thema eLearning aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Es ging Schwerpunktmäßig um Learning Analytics, Personal Learning Environment (PLE), Inquiry & Massive Learning, Mobile & Games und Life Long Learning (LLL) & Professional Learning.

Mein Workshop „TEL around the world“ wurde mit in den Themenbereich PLE aufgenommen. Nach einer kurzen Einführung haben die 13 TeilnehmerInnen in 3 Teams über ihre Erfahrungen und Kenntnisse über eLearning Projekte diskutiert. Anschließend wurden die diskutierten Projekte in der Gruppe kurz vorgestellt und auf der Weltkarte zusammengetragen.

Hieraus hat sich eine rege Diskussion in der Gruppe ergeben. Themengebiete:

  • MOOCs verändern und beeinflussen Lehre und Lehrinhalte (aus Israel berichtet): Universitäten sehen sich mit qualitativ hochwertigen online Kursen von top Universitäten konfrontiert
  • Schwierigkeiten von “Distance learning Projekten“ aus ländlichen Gebieten (aus Kroatien berichtet): Vor allem fehlt hier die Infrastruktur
  • High-end IKT Schulprojekte (aus Estland berichtet): In Estland gibt es flächendeckend High-speed Internet und technologisch sehr gut ausgestattete Schulen und Universitäten
  • Schlechte technologische Ausstattung an Bildungsinstitutionen (aus Deutschland, Österreich, Russland, Kroatien, Sahara und Nepal berichtet)
  • Zentralismus beeinflusst stark eLearning Projekte (aus Russland berichtet)
  • Viele Projekte unterliegen politischen Entscheidungen und verlangen eine nachhaltige Auseinandersetzung damit: Jedoch ist dieser politische Aspekt oft ein Hindernis zur Umsetzung und Durchführung solcher Projekte

Mir schwebt nun vor eine Übersichtslandkarte zu kreieren, in der weltweit Projekte im Bereich eLearning eingetragen werden können. Mittels unterschiedlicher Kriterien sollten konsistente Informationen über etwaige Projekte gegeben werden. Zum Beispiel: Country, Region/City, Year(s), Name of Project, Cooperation Partners, Number of involved people, schools, usw.